Seelenfutter

Seelenfutter

advertenties

Es darf auch mal einfache Hausmannskost – oder wie ich es nenne – “Seelenfutter” sein 🙂 Eiernockerl gehören seit meiner Kindheit zu meinen Lieblingsspeisen und erinnern mich immer an meine Mama.

Eiernockerlteig
300 gr. glattes Mehl
3 Eier
Prise Salz
Schuss kohlensäurehaltiges Wasser
125 ml Milch

zusätzlich:

2-3 Eier
Salz, Pfeffer
Schuss kohlensäurehaltiges Wasser
Schnittlauch
Die Milch mit dem Wasser und der Prise Salz verrühren und darin die Eier ordentlich verquirreln. Danach langsam das Mehl einsieben und solange rühren/schlagen, bis ein schöner Teig entsteht. Je nach Mehlsorte eventuell noch ein wenig Wasser oder Mehl hinzufügen. Der Teig soll schön cremig sein. Den Teig rd. 10 Minuten ruhen lassen. Zwischenzeitlich einen großen Topf mit Wasser (und einer Prise Salz) zum Kochen bringen. Den Nockerlteig entweder mittels einem Spätzlesieb ins Wasser drücken oder wenn man richtige “Nockerl” haben möchte, den Teig auf ein Schneidbrett geben und mit einem Messer in das Kochwasser schaben. Alternativ kann man auch mit einem kleinem Teelöffel den Teig ins Wasser gleiten lassen. die Kochzeit beträgt zwischen 10-15 Minuten – kommt natürlich auf die Nockerlgröße an. Die Nockerl sind fertig gekocht, wenn sie auf der Wasseroberfläche schwimmen. Ganz wichtig: die Nockerl müssen mit kaltem Wasser abgeschwemmt/abgeschreckt werden, damit sie nicht zu stark aneinander kleben. Damit die Nockerl zu Eiernockerl werden, 2-3 Eier mit einem Schuss Wasser verquirreln und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer großen Pfanne ein wenig Öl heiß werden lassen, die Nockerl dazugeben, kurz schwenken und dann mit dem Eigemisch übergießen. Vorsichtig durchrühren, mit Schnittlauch bestreuen und servieren. Ich esse am liebsten einen roten Rübensalat dazu 🙂
(Visited 2,080 times, 53 visits today)
advertenties

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*