ffbafdc7b074875fc052d49292351ddb

Khaki-Biskuit-Torte

advertenties

Zutaten

für den Teig:

6 Eier

advertenties

6 EL heißes Wasser

200 g Zucker

Advertisements

200 g Mehl

für die Füllung:

450 g Khaki

375 g Mascarpone

225 g Joghurt

30 g Zucker

2 TL Vanillezucker

7 Blatt Gelatine

außerdem:

600 g Schlagsahne

3 P. Sahnesteif

Lebensmittelfarbe, Zuckerperlen (nach Belieben)

Zubereitung

Für den Biskuit die Eier trennen. Eigelb mit Wasser sehr schaumig, dicklich schlagen.

120 g Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen.

Eiweiß steif schlagen. 80 g Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis der Eischnee sehr steif und schnittfest ist.

Eischnee auf die Eimasse geben. Das Mehl darüber sieben und vorsichtig unterheben.

In eine leicht gefettete Springform geben und bei 180°C ca. 30 – 40 Minuten backen.

Nach dem Backen aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Am besten über Nacht im Kühlschrank.

Für die Füllung die Gelatine laut Anleitung in kaltem Wasser einweichen.

Die Khaki pürieren (die Schale kann man mitessen) und mit den restlichen Zutaten zu einer

glatten Creme verrühren.

Die Gelatine ausdrücken und auflösen, das geht auch etappenweise in der Mikrowelle.

Dann die Creme langsam zur Gelatine geben und alles ordentlich vermengen.

Ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Biskuit in drei Böden teilen.

Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umstellen.

Die Hälfte der Khakicreme darauf verteilen und den zweiten Boden auflegen.

Den Rest der Creme darauf verteilen. Dritten Boden drauf legen.

In den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest ist. Ich habe das auch wieder über Nacht

gemacht.

Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und nach Wunsch etwas einfärben.

Zuerst die Torte ringsrum einstreichen. Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel füllen und

die Torte verzieren.

(Visited 364 times, 1 visits today)
advertenties

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*