Aprikosenkuchen

Aprikosenkuchen

advertenties
Marillensaison muss man doch einfach ausnützen und daher hab ich meinen Lieblingskollegen einen Marillen-Streusel-Kuchen gebacken. Ich kann euch nur sagen: wie immer einfaches Rezept und super saftig 🙂

Kuchenteig:

250 gr. weiche Butter oder Magarine
250 gr. Staubzucker
4 Stk. Eier
1 Pkg. Vanillezucker
1/2 Pkg. Backpulver
400 gr. Mehl
Prise Salz
4 EL Milch
150 gr. Mandelblättchen oder -splitter
Schuss Rum
1 kg Marillen

Streusel:

100 gr. Butter
120 gr. Staubzucker
150 gr. Mehl
Prise Zimt
Die Marillen entweder halbieren oder vierteln (je nach Größe) und auf die Seite stellen. Die Butter mit dem Staubzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Danach ein Ei nach dem anderen untermixen und das Mehl mit dem Backpulver sowie die Prise Salz einrieseln lassen. Damit der Teig schön cremig wird, ca. 4 EL Milch und einen Schuss Rum einrühren. Den Teig in eine gut befettete Form geben und die Marillenstücke gleichmäßig darauf verteilen und die Mandelblättchen darüber streuen. Für die Streusel in eine Schüssel das Mehl und Staubzucker mit der Prise Zimt verrühren. Dann die Butter dazugeben und einfach locker mit den Fingern grob durcharbeiten. Die Streuselmasse auf den Kuchen verteilen. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze rd. 40-50 Minuten backen. Am besten Stäbchenprobe machen.
Tipp: Damit die Butter-Zuckermasse nicht gerinnt, am besten die Eier vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn diese Zimmertemperatur haben, lassen sich diese besser unter den Teig mixen. Der Kuchen lässt sich übrigens mit allen Obstsorten zubereiten.
(Visited 713 times, 52 visits today)
advertenties

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*